WortSchatzn Logo black
Inhaltsverzeichnis

kostenloser Download

Finde Dein ‚Warum‘

Finde Dein ‚Warum‘  – Bist du der Typ für die Selbstständigkeit?

Du schleppst dich von Tag zu Tag und hast eigentlich gar keinen Plan, wie dein Leben in Zukunft aussehen soll? Dann solltest du dir nicht weiter die Frage nach dem WIE stellen. Denn Nietzsche hat mal gesagt: “Wer ein Warum hat zu leben, erträgt fast jedes Wie.” Und nach diesem Artikel findest du DEIN WARUM mit Sicherheit!

Die Suche oder die Frage nach dem „Warum“ sollte für dich ein zentraler Aspekt des Lebens sein. Denn dieses kleine Wort ist sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben wichtig.

Oft gehen wir unseren täglichen Aufgaben nach, ohne uns bewusst zu machen, warum wir das eigentlich tun. Doch gerade das Wissen um das „Warum“ kann uns eine tiefe Sinnhaftigkeit und Erfüllung bringen.

Denn letztlich musst du eine fundierte Entscheidung über die Vereinbarkeit von deinen persönlichen Zielen, Werten und Leben treffen.

Wie habe ich mein “Warum” gefunden?

Die Idee für diesen Artikel und die Konzepte, die ich hier aufführe, stammen aus dem Buch „Unbezwingbar wie ein Navy SEAL*“ von Mark Divine.

Inspiriert von den Lehren und Erfahrungen eines Navy SEALs, habe ich mich auch schon auf die Suche nach dem Warum gemacht. Die Erkenntnisse aus Divine’s Buch haben mir geholfen, meine eigene Reise zur Suche nach meinem Sinn zu reflektieren und zu verstehen.

Ich hoffe, dass dieser Artikel anderen Vätern wie dir hilft, ihr persönliches „Warum“ zu finden und ein erfülltes Leben zu führen.

Und wenn du mit dem Gedanken spielst, dich selbstständig zu machen. Und das neben Familie und Vollzeitjob. Dann ist das der erste Schritt, um nicht bei den ersten Hindernissen das Handtuch zu werfen.

Hör dir die Podcastfolge zum Thema "Warum" an

Die Reise zur Suche nach meinem eigenen "Warum"

In meiner Schulzeit lief nicht alles rund – ich musste sogar die 10. Klasse wiederholen. Dann habe ich endlich mal auf mein Bauchgefühl gehört und bin zur Bundeswehr gegangen.

Dort habe ich gelernt, selbstbewusster und zielstrebiger zu werden. Nach meiner Zeit dort habe ich meine Ausbildung zum Bürokaufmann und sogar das Studium zum Betriebswirt mit Schwerpunkt Controlling abgeschlossen.

Trotzdem habe ich irgendwann gemerkt, dass mein bisheriger Weg vielleicht nicht der richtige für mich ist. Also habe ich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und meine eigene Marketing-Agentur gegründet.

Die Wichtigkeit des "Warum" im privaten und beruflichen Leben

Die Selbstständigkeit alleine war aber immer noch nicht das “Warum”. Es war weiterhin ein einfaches “Wie”.

Das hat dazu geführt, dass ich emotional nicht so stabil war. Das ging so weit, bis mich das Leben Anfang 2020 durch einige Schicksalschläge aus der Bahn geworfen hat. Das war zwar keine besonders schöne, aber sehr lehrreiche Zeit.

Und die Auswirkungen spüre ich heute noch. Allmählich sind alle Baustellen, die sich in oder aus dieser Phase gebildet haben, abgearbeitet.

Und das habe ich alleine der Erkenntnis zu verdanken, dass das “Warum” im Leben eine der größten Rollen spielt, um voran zu kommen.
Und auf welche Art ich das gefunden habe, dazu komme ich jetzt.

Das Ikigai-Prinzip

Das Ikigai-Prinzip ist ein japanisches Konzept, das dabei hilft, unser „Warum“ zu finden und ein erfülltes Leben zu führen. Es basiert auf der Idee, dass wir dann glücklich und zufrieden sind, wenn wir das tun:

  • was wir lieben,
  • was die Welt braucht,
  • wofür wir bezahlt werden und
  • was wir gut können.

Tue was du liebst

Im ersten Schritt geht es darum, herauszufinden, was dir wirklich am Herzen liegt. Etwas, was dir wahrhaftige Freude und Erfüllung bringt. Das können Hobbys, Interessen oder Leidenschaften sein, die uns antreiben und motivieren.

Wichtig ist, diese Leidenschaft muss tief in dir sitzen. Wenn du denkst “Um die Welt zu reisen, würde ich lieben”, dann ist das vermutlich einfach nur etwas Fernweh. Aber nicht unbedingt zwangsweise etwas, was du alltäglich lieben würdest.

Tue was die Welt braucht

Das zweite Element des Ikigai-Prinzips bezieht sich darauf, wie wir einen Beitrag zur Welt leisten können. Oder kleiner umgemünzt, zu unserer Gesellschaft.

Es geht darum, herauszufinden, welche Bedürfnisse oder Probleme in der Gesellschaft existieren. Und wie wir dazu beitragen können, diese zu lösen oder zu erfüllen.

Kurzum: Schaffe wahren Mehrwert für andere!

Tue wofür du bezahlt wirst

Dieser Aspekt bezieht sich auf die finanzielle Seite unseres Lebens. Es geht darum, eine Tätigkeit zu finden, für die du richtig entlohnt wirst.

Und vielen ist es unangenehm, Geld für etwas zu verlangen, wenn sie es gerne tun. Mach dich frei von dem Gedanken.

Dabei musst du nämlich eins verstehen. Hier geht es absolut nicht um Gier oder etwas Negatives. Es geht darum, dass du im besten Fall mit deiner Leidenschaft einen Mehrwert für andere erschaffst.

Du und deine Zeit sind wertvoll. Und wenn du etwas super machst, dann darfst du dich auch gut bezahlen lassen.

Tue was du gut kannst

Das letzte Element des Ikigai-Prinzips bezieht sich darauf, deine Fähigkeiten und Stärken zu identifizieren. Finde heraus, worin du besonders talentiert oder erfahren bist. Wie du diese Fähigkeiten nutzen kannst, um einen positiven Beitrag zu leisten und deine Ziele zu erreichen.

Indem du diese vier Elemente miteinander verbindest und in Einklang bringst, kannst du deinen Ikigai finden – dein „Warum“ im Leben.

Es ist der Schlüssel zu einem erfüllten und sinnvollen Dasein, das uns Glück und Zufriedenheit schenkt. Es lohnt sich.

Das kostenlose Workbook "Dein Weg zum Warum"!

Einfach anmelden und per Mail bekommen!

Was erwartet dich hier?:

Mit dem Download stimmst du zu, dass wir dich über exklusives SEO-Wissen und Infos zu unserem Unternehmen informieren dürfen. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick über das Opt-out-Verfahren im Newsletter wieder abmelden, oder über eine formlose Mail an die im Impressum angegebene Email-Adresse. Als Email-Marketing-Tool nutzen wir MailChimp mit Sitz in den USA. Dabei handelt es sich um ein datenschutzrechtliches Drittland. Weitere Infos unter Datenschutzerklärung und Infos zum Newsletter.

Bist du der Selbstständige?

Selbstständigkeit ist für viele Menschen ein Weg, um ihr persönliches „Warum“ zu verwirklichen und ein erfülltes Leben zu führen.

Sie bietet die Möglichkeit, eigene Ideen und Visionen umzusetzen. Und auch flexibel zu arbeiten oder selbstbestimmt über die eigene Zeit zu verfügen.

Durch die Selbstständigkeit können wir unsere Leidenschaften und Talente voll entfalten und einen tieferen Sinn in unserer beruflichen Tätigkeit finden.

Für manche Väter mag die Selbstständigkeit besonders reizvoll sein, da sie die Möglichkeit bietet, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und berufliche Verpflichtungen flexibler zu gestalten.

Doch bevor man sich für die Selbstständigkeit entscheidet, ist es wichtig, eine gründliche Selbstreflexion durchzuführen und zu überprüfen, ob sie wirklich zu den eigenen Werten und Zielen passt.

Selbstreflexion: Passt die Selbstständigkeit zu mir?

Bevor du den Schritt in die Selbstständigkeit wagst, solltest du dir bewusst machen, welche Werte und Ziele du im Leben verfolgst. Und ob die Selbstständigkeit damit im Einklang steht.

Denn die Selbstständigkeit bringt neben den zahlreichen Vorteilen auch jede Menge Herausforderungen und Risiken mit sich, die nicht für jeden so ganz geeignet sind.

Man sollte sich daher folgende Fragen stellen:

  • Passt die Selbstständigkeit zu meinen persönlichen Werten wie Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung?
  • Ist sie vereinbar mit meinen langfristigen Zielen und Plänen für die Zukunft?
  • Bin ich bereit, die Verantwortung und die Risiken zu tragen, die mit der Selbstständigkeit einhergehen?
  • Kann ich Arbeit und Familie erfolgreich vereinbaren, wenn ich selbstständig bin?

Indem du dir diese Fragen ehrlich stellst und eine gründliche Selbstreflexion durchführst, kannst du besser einschätzen, ob die Selbstständigkeit der richtige Weg für dich ist.

Wenn du dich dafür entschieden hast, dann lies meinen Artikel und wage den Schritt in die Selbstständigkeit.

Schritt für Schritt zu deinem Warum

Kommen wir jetzt mal zu etwas Konkretem. Wie findest du jetzt dein “Warum”? Ich gebe dir jetzt 5 Schritte, die dich schon auf den richtigen Weg bringen. Im Anschluss gibt es noch einen kleinen Fragenkatalog.

1. Identifiziere deinen Antrieb hinsichtlich deiner Ziele

Es gibt viele Menschen, die sich Ziele setzen. Ich kenne selbst einige, die vieles vorhaben. Und sie schaffen ihre Ziele umzusetzen, aber sie halten nicht langfristig durch.

Sie erreichen zwar Ziele, aber ihnen fehlt auf Dauer der Antrieb, langfristig durchzuhalten. Es gibt sogar Menschen, die trotz allem nicht aufgeben, aber sie sehen keine Erfolge mehr und sie wissen dann nicht mehr, warum es nicht klappt.

Und so ging es mir selbst jahrelang. Ich hatte einen starken Willen und habe beharrlich an meinen Zielen gearbeitet. Aber irgendwie trat ich trotzdem auf der Stelle.

Damit du dein Warum finden kannst, überlege dir, was dich aus deinem Inneren heraus täglich antreibt, dein Ziel zu erreichen.
Nimm dir ein Blatt Papier und hinterfrage deine Ziele, indem du Antworten auf die Fragen formulierst:

  • „Warum begebe ich mich auf diesen Weg?“
  • „Was möchte ich dadurch bewegen?“

Mein Tipp ist: Nimm dir genug Zeit, um diese Antworten konkret, tiefgründig, emotional, positiv und mit Bezug zu dir und nicht mit Bezug zu deinen Freunden oder Familienangehörigen zu formulieren.

Es zählt nicht die Schnelligkeit, mit der du die Fragen beantwortest. Es zählt, dass du einen Grund hast, morgens früh aufzustehen. Es zählt, dass du die Wichtigkeit deines Antriebs endlich identifiziert hast!

2. Höre auf die Signale, die dir dein Herz sendet

Ich bin ein großer Freund davon, seinem Herzen zu folgen. Sowohl im Leben, in der Liebe als auch im Beruf. Ich muss die Sachen fühlen, sie spüren.

Sie müssen sich richtig anfühlen. Und natürlich ist der Verstand in bestimmten Lebensbereichen und -situationen auch sehr wichtig. Geradezu essentiell. Ich habe nur für mich festgestellt, dass ich wirklich glücklich und erfüllt bin, wenn ich auf mein Herz höre.

Es ist oft so, dass deine Seele eine ganz andere Motivation hat als dein Verstand. Und damit kommt der nächste Rat:

Wenn du gerade nach deinem Warum im beruflichen und/oder privaten Bereich suchst, achte darauf, was dein Herz sagt. Fühle in dich hinein!

Dein Herz erkennt die tieferen Beweggründe. Egal was du vorhast oder egal wonach du strebst, antworte auf die folgenden Fragen, mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand:

  • Warum muss ich gerade das… tun?
  • Warum übe ich genau diese Tätigkeit aus?
  • Warum will ich mit diesem Menschen zusammen sein? usw.
Schreibe bitte wieder alles auf, damit du den Inhalt besser verinnerlichen kannst.

3. Hinterfrage den Status Quo

Um dein Warum zu finden, solltest du aus deiner jetzigen Sicht deinen Status Quo hinterfragen.
  • Was mache ich gerade richtig/falsch?
  • Wie verläuft mein Leben?
  • Bin ich glücklich, zufrieden und erfüllt, mit dem was ich tue?
  • Ist das alles, was ich im Leben erreichen möchte? usw.

Wenn du deine jetzige Situation hinterfragst, dann kommst du auf ganz andere Gedanken. Du denkst tiefgründiger nach.

Dieses Hinterfragen ist mit deinem „Warum“ verbunden. Sogar wenn das erstmal in deinem Unterbewusstsein passiert.

4. Identifiziere deine Werte

Dein Warum findest du auch nur, wenn du mit der Identifikation deiner Werte anfängst. Es geht hier um die Selbstanalyse, um eine klare Vorstellung zu bekommen. Darüber, wofür du in der Welt stehen möchtest und was dir im Leben wirklich wichtig ist.

Es handelt sich bei deinen Werten um Überzeugungen, die deinem Leben Sinn geben. Werte können auch als Motiv interpretiert werden.

Beispiele von Werten sind Erfolg, Loyalität, Wachstum, Ehrlichkeit, Respekt, Harmonie, (finanzielle) Freiheit, Mut, Vitalität, Sicherheit, Abenteuer etc.

Erst wenn du deine Werte analysiert und identifiziert hast, kannst du diese priorisieren. Wenn deine jetzigen Werte im Einklang mit dem stehen, was du im privaten und/oder beruflichen Leben erreichen möchtest, wirst du dein Warum viel einfacher erkennen.

5. Kreiere deine Vision

Um dein Warum zu kennen, ist aus meiner Sicht die Formulierung einer Vision notwendig.

Die Vision kannst du dir wie ein großes Bild vorstellen – das große Ganze – wofür du auf dieser Welt bist und dich einsetzen möchtest.

Die Vision ist etwas, was dich täglich aufs Neue motiviert, deine Aufgaben zu erfüllen. Hier geht es darum, eine Leitidee der langfristigen Entwicklung deines Unternehmens und gleichzeitig deiner Persönlichkeit zu haben.

Der berühmte Psychoanalytiker Erich Promm sagt: „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“

Das kostenlose Workbook "Dein Weg zum Warum"!

Einfach anmelden und per Mail bekommen!

Was erwartet dich hier?:

Mit dem Download stimmst du zu, dass wir dich über exklusives SEO-Wissen und Infos zu unserem Unternehmen informieren dürfen. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick über das Opt-out-Verfahren im Newsletter wieder abmelden, oder über eine formlose Mail an die im Impressum angegebene Email-Adresse. Als Email-Marketing-Tool nutzen wir MailChimp mit Sitz in den USA. Dabei handelt es sich um ein datenschutzrechtliches Drittland. Weitere Infos unter Datenschutzerklärung und Infos zum Newsletter.

Fazit

Die Suche nach dem persönlichen „Warum“ ist eine Reise der Selbstreflexion und Erkenntnis, die dir hilft, ein erfülltes und sinnvolles Leben zu führen.

Es ist wirklich essentiell, dass du dir bewusst machst, welche Werte und Ziele wir im Leben verfolgen und ob sie mit unserem persönlichen „Warum“ im Einklang stehen.

Letztendlich geht es ja nur darum, ein Leben zu führen, das im Einklang mit deinen innersten Überzeugungen, Leidenschaften und Talenten steht.

Auch interessant